Bananen Schoko Torte

Bananen Schoko Torte

Auf vielfachen Wunsch der Primal/Paleo Facebook-Gruppe, veröffentliche ich nun mein Rezept. Ich habe bei den Zutaten auf eine hohe glykämische Ladung geachtet um den Ansprüchen meines Carb Backloads gerecht zu werden.

 

Zutaten:

 

Teig:

7 Eier

1 El. heisses Wasser

Agavensaft nach Geschmack

6 gestr. El. Reismehl

6 gestr. El. Backkakao

1 gestr. Tl. Natron

 

Belag:

3 Bananen

 

Creme:

2 Becher Schlagsahne

3 Pck. Sahnesteif

500g Speisequark

Stevia nach Geschmack

 

Guss:

1 Becher Schlagsahne

2 gestr. El. Backkakao

50 Gramm Kokosfett

Agavensaft nach Geschmack

 

 

Zubereitung:

 

Teig:

Die Eier trennen und in zwei Schüsseln geben. Das Eiweiss zuerst steif schlagen. Das Eigelb mit dem Wasser und dem Agavensaft in der separaten Schüssel cremig schlagen. Das Reismehl, den Backkakao und das Natron mischen und dann zugeben und vorsichtig unterheben. Jetzt das Eiweiss zugeben und vorsichtig unterheben. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und bei 180°C ca. 25 Min. backen. Prüft den Teig am besten mit einem Zahnstocher meiner war nicht ganz durch. Den Springformrand mit einem scharfen Messer vom Rand lösen und abkühlen lassen.

 

Belag:

Die Bananen schälen, der Länge nach aufschneiden und auf dem Teig verteilen.

 

Creme:

Sahne und Sahnesteif in einer Schüssel steif schlagen, Quark unterrühren und mit Stevia abschmecken. Einen Tortenring um den Bisquit legen, die Creme auf der Bananenschicht verteilen.

 

Guss:

Kokosfett in einem Topf schmelzen, dann den Agavensaft dazugeben und verrühren. Jetzt kommt der Kakao und die Sahne dazu und die Temperatur wird bis zum köcheln erhöht damit sich die Masse besser vermischt und weiter rühren bis das ganze eindickt. Etwas abkühlen lassen und einen Teil auf die Creme geben, den anderen Teil für die Seiten aufheben. Im Kühlschrank kaltstellen. Sobald die Schokolade fest ist, kann die Torte verzehrt werden.

Guten Appetit!

Share This

3 comments

  1. Mary Raven

    Reis?
    Quark?
    Sahne?
    Sorry aber das ist nicht Paleo
    Und Agavesyrup besser durch Honig ersetzen!


    1. Post author
      erichkeller

      Hallo Mary,

      dazu sage ich jain, natürlich ist es nicht zu 100% Paleo, da Milchprodukte und Reis in der Steinzeit nicht verzehrt wurden. Jedoch kann ich diese Lebensmittel in Maßen ganz gut vertragen und daher nehme ich sie für mich rein in meine Ernährung. Jemand der diese Lebensmittel nicht verträgt kann diese natürlich auch anderweitig ersetzen zum Beispiel das Reismehl gegen Kokosmehl. Ich bin der Meinung dass jeder seinen Paleoweg selbst finden muss, dabei spielt das Bauchgefühl eine große Rolle. Vertrage ich etwas, bleibt es in meiner Ernährung. Vertrage ich es nicht, kommt es raus.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>